Prof. Markus Groh

Bebersee Festival

Am Anfang stand die Idee des Pianisten Markus Groh, der bereits seit 1999 Konzerte in der Schorfheide veranstaltete. Er wollte einen Flugzeughangar, in dem einst sowjetische Kampfjets standen, zu einem akustisch wertvollen Konzertsaal machen. 2001 nahm dieser Einfall erstmals Gestalt an - in einem zunächst provisorisch umgebauten Hangar des 1994 stillgelegten Militärflughafens Groß Dölln.

In den Folgejahren etablierte sich dort ein mittlerweile sieben Tage umfassendes Kammermusikfestival, das sich einen Namen gemacht hat. Seit 2012 ist die Uckermärkische Kulturagentur Veranstalter dieses Festivals. Prof. Markus Groh ist nach wie vor künstlerischer Leiter.

In dem zum Kultort avanvierten Hangar treffen sich vom 27. August bis 4. September 2016 wieder hochkarätige, international renommierte Künstler, um klassischen Musikgenuss auf höchstem Niveau zu bieten.

In diesem Jahr geht es um "Grenzgänger" in vielerlei Hinsicht: einerseits um Komponisten wie Beethoven oder Schubert, die in ihren Spätwerken die Grenzen des irdischen Daseins überschritten zu haben scheinen, andererseits um Kompositionen, die spieltechnische und darstellerische Grenzen auf den Instrumenten ausloten (Berio, Kurtág, Bartók), um Komponisten wie Viktor Ullmann, die in ihrem Leben aufgrund ihrer jüdischen Herkunft "ausgegrenzt" wurden, und nicht zuletzt um Interpreten wie Clemens Trautmann, der neben seiner Tätigkeit als Präsident eines renommierten Klassiklabels als Grenzgänger zwischen Künstlertum und Musikmanagement beweist, dass man auf mehreren Gebieten Hervorragendes leisten kann.

 

Konzerttermine:

 

Sa, 27.08.2016, 19 Uhr "Grenzenlos"

6 Stücke in Kanonischer Form op. 56 (Auszüge) für Klaviertrio sowie Klaviertrio d-Moll op. 63 von Robert Schumann, Sequenza VIII für Violine Solo von Luciano Berio und Werke von Franz Schubert

Franziska Hölscher (Violine), Maximilian Hornung (Violoncello), Markus Groh (Klavier)

 

So, 28.08.2016, 19 Uhr, "Grenzüberschreitung"

Streichquartett Nr. 1 "Kreutzersonate" von Leos Janacek, Streichquartett Nr. 7 F-Dur op. 59,1 von Ludwig van Beethoven u.a.

Artemis Quartett (Vineta Sareika, Violine | Anthea Kreston, Violine | Gregor Sigl, Viola | Eckart Runge, Violoncello)

 

Di, 30.08.2016, 19 Uhr, Familienkonzert "Mozart auf Reisen"

Ein leicht verständliches und humorvolles Programm für die ganze Familie über die erstaunliche Kindheit Mozarts, bei dem die Darsteller in verschiedene Rollen schlüpfen und Musik erklingt, die Mozart in demselben Alter komponiert hat, in dem seine kleinen Zuhörer jetzt gerade sind.

Franziska Hölscher (Violine), Andreas Peer Kähler (Erzähler), Markus Groh (Klavier)

anschließend Tango-Bearbeitungen von Piazzolla mit dem Duo Runge & Ammon

 

Do, 01.09.2016, 19 Uhr, "Grenzerfahrungen"

Kegelstatt Trio Es-Dur KV 498 von Wolfgang Amadeus Mozart, Klavierquartett c-Moll op. 60 von Johannes Brahms sowie Werke von Viktor Ullmann

Annelien van Wauwe (Klarinette), Andreas Willwohl (Viola), Artemis Quartett (Vineta Sareika, Violine | Anthea Kreston, Violine | Gregor Sigl, Viola | Eckart Runge, Violoncello), Markus Groh (Klavier)

 

Fr, 02.09.2016, 19 Uhr, "Kontraste

Klaviertrio Es-Dur D 897 "Notturno" von Franz Schubert, "Kontraste" Sz 111 für Klarinette, Violine und Klavier von Bela Bartok sowie Werke von Johannes Brahms, Alban Berg und Alfred Schnittke

Annelien van Wauwe (Klarinette), Franziska Hölscher (Violine), Anthea Kreston (Violine), Andreas Willwohl (Viola), Jason Duckles (Violoncello), Jacques Ammon (Klavier), Markus Groh (Klavier)

 

Sa, 03.08.2016, 19 Uhr, "Grenzbereiche

Klaviertrio B-Dur op. 11 "Gassenhauer" von Ludwig van Beethoven sowie Werke von Anton Arensky und Sergej Prokofjew

Clemens Trautmann (Klarinette), Franziska Hölscher (Violine), Anthea Kreston (Violine), Andreas Willwohl (Viola), Jason Duckles (Violoncello), Jacques Ammon (Klavier), Markus Groh (Klavier)

 

So, 04.08.2016, 15 Uhr, "Spiel ohne Grenzen"

Märchenerzählungen op. 132 für Klarinette, Viola und Klavier von Robert Schumann, Largo für Klarinette, Violine und Klavier von Charles Ives sowie Werke von Ludwig van Beethoven, Frank Martin und György Kurtag

Clemens Trautmann (Klarinette), Franziska Hölscher (Violine), Anthea Kreston (Violine), Andreas Willwohl (Viola), Jason Duckles (Violoncello), Markus Groh (Klavier)

 

 

Weitere Informationen auf www.bebersee.de